Navigation

SL-T7



SL-T7MER Anleitung

Technische Daten:

Laufwerk

Bildsuchlauf SW (PAL SECAM)
Standbild SW (PAL SECAM)
Meomory Zählwerk
Auto Rücklauf

Video

PAL SECAM
NTSC 4,43 Wiedergabe ßII
2 Video Köpfe
SW Aufnahmen mit höherer Auflösung möglich.

Audio

Mono Linear
Nachvertonung

Tuner

Handabstimmbar 8 Programme
VHF K2-4 und K5-12
UHF K21-68

Timer

1 Aufnahme innerhalb 7 tagen.

Netzteil

110 - 240V
44W

Anschlüsse

14 Pol K-Stecker Kamera / (Wechsler mit Umbau)
Klinke Mikrofon
BNC- Video In, Video Out
Cinch Audio In, Audio Out

Fernbedienung

RM-75T Kabel

Abmessungen

ca. 485 x 163 x 379mm
ca. 15,8kg

Timer Probleme:

Ähnlich wie beim TT-F1 leiern auch hier die Taster aus. Das merkt man als erstes daran das die Tasten keinen Druckpunkt mehr haben. Irgendwann sind die Taster so ausgeleiert, dass sie nicht mehr funktionieren. Damit der Recorder wieder funktioniert sollte man am besten alle 12 Taster (Key 1-552-438-00) erneuern (Listenstückpreis ist allerdings happich ca. 6€). Vieleicht kann man auch was Anderes rein basteln. Das Hab ich aber noch nicht ausprobiert, da bei meinem C7 das schon ca. 10 Jahre her ist. Und damals wahren die Dinger noch viel billiger!

Hier habe ich einen Tip von Felix bekommen:
Er hat, ähnlich wie ich im TT-F1E, die original Taster durch Kurtzhubtaster ersetzt. Die Original Taster haben eine Höhe von 12 mm, 6x6mm Kurthubtaster gibt es aber nur mit 13 mm Höhe für ca. 0,15 EUR. Man muss also die 12 Taster um 1 mm kürtzen. Auch hier schneidet man dann die Beine diagonal ab und biegt die restlichen Zwei etwas auseinander. Die so vorbereitetten Taster lötet man nun so ein das die Knöpfe genau senkrecht stehen. Nun sollte der Timer wider funktionieren. Taster von Felix Grieder.
Original Taster | 6x6mm x13mm h Taster | Modifizierter Taster

Von Ulrich Zimmermann habe ich noch einen Tip bekommen:
Er hat den Timer seines C5 mit 6x6mm x9,5mm h Tastern repariert. Diese hat er mit dem Plastikkragen von 2,5mm² Adernendhülsen verlängert. Wobei er das Metall abgeschnitten hat. Bild von Ulrich Zimmermann
SL-C5 Timer mit 9,5mm TasterVerlängert mit Adernendhülsen

Zurück

Der Ton wird nicht wiedergegeben, aufgenommen oder der alte Ton nicht gelöscht.

Als wahrscheinliche Fehlerquelle kommen hier die drei Relays auf der AV-1 Platine in frage. Es sind die Relays RY401 (12V 1x UM), RY402 und RY403 (12V 2x UM). Es sind handelsübliche Relays. Sie befinden sich teilweise unter den Abschiermdeckeln. Auch hier gilt, nicht lange versuchen herauszufinden welches kaputt ist, einfach alle ernuern.

Als weitere Fehlerquelle für Aufnahme Probleme kommt der Löschoszillator auf der AV-1 Platine in frage. Bei Aufnahme sollte an C426 12V anliegen, ist diese vorhanden bitte den Transformator T401 überprüfen. T401 hat zwei Wicklungen eine davon hat drei Anschlüsse. Eventuell hat eine Wicklung eine Unterbrechung.
Zurück

Kassetten-Wechsler AG-7 am SL-T7 anschliessen

Eigentlich ist der SL-T7 wie der SL-C5 für den Wechsler nicht vorgesehen. Da er nur einen Timmer-Speicher mit Every Day Option hat kann man die verschidenen Funktion des Wechslers im Timmerbetrieb zwar nicht ganz nutzen. Aber für dauer Widergabe und Aufnahme ist er auch geigent. Mehr Informationen findet ihr beim SL-C7 unter Wechsler.
Ich habe den AG-7 Wechsler auf dem SL-T7ME inzwischen erfolgreich getestet und er funktioniert einwand frei. Für die Befestigung des Halters benötigt man zusätzlich 2 Schrauben M4 x 20mm da hier andere Scharauben als beim SL-C5E verwendet werden.

Der Umbau dreht sich um Pin 6 und 8 der Kamerabuchse. Dieser Pin ist beim C5 weder angeschlossen noch bestückt! Der Pin wird später auch für die Record-Review Funktion des SL-F1 und des SL-C9 verwendet. Das dumme ist das der Pin nicht bestückt ist. Entweder ich finde was anderes das passt oder wir müssen einen anderen Pin der Kamerabuchse opfern...

Innenelben des Pin 8
Hier ein Bild von dem "Pin", wenn auch nicht besonders gut. Dieser stammt von einem anderen C7 (Pin 6). Ich hab leider noch nichts vergleichbares gefunden, man kann den Pin ausbauen in dem man von vorne ein bischen mit einer Nadel in der Buchse rum drückt und den Pin nach hinten raus zieht. Da der Wechsler nur Pin 6, 8 und 14 (GND) benötigt kann man, vorrausgesetzt das man keine Kamera mehr verwendet, Pin 5 oder 13 umstecken und entsprechend unten beschrieben auf der SY-11 Platine neu verdrahten.

Kamerabuchse Pin 6:

Liefert eigentlich die Tally information für die rote LED der Kamera (leuchtet bei Aufnahme und "blinkt" nicht am Bandende). Nach dem Umbau leuchtet sie bei Aufnahme und "blinkt" am Bandende. Die Leiterbahn auf der SY-15 Platine von Pin 3 am Stecker CN6 zum R062 auftrennen. Darüber eine Diode 1N4148 mit der Kathode an Pin 3 CN6 löten. Zusätzlich noch eine Diode N4148 mit der Kathode an Pin 3 CN6 löten. An die Anode der Diode einen 10k Ohm 1/4W Widerstand und an das andere Ende des Widerstandes ein Stück Draht an Pin 30 IC6. Vorsicht beim Löten an Pin 30, das sollte möglchist schnell gehen. Und vorher bitte mit einer Hand die Platine anfassen und danach gleich löteten, wegen elektrostischer Entladung.

Kamerabuchse Pin 8:

Kommt über einen 5,6 k Ohm 1/4W Widerstand an die Kathode der Diode D6 auf der TM-13 Platine des Timmermodul.

Zum testen kann man die Spannung an Pin 6 und 8 messen:

Pin 6 führt bei Aufnahme ca. 10V. Am Bandende geht es im Rhythmus auf ca. 10V und annähernd 0V. Bei allen anderen Laufwerksfunktionen liegen annähernd 0V an.
Pin 8 führt ca. 8V wenn der Recorder eingeschaltet ist d.h. die ON Lampe leuchtet.
Um die Einschaltfunktion zu testen, kann man mit einer 9V Batterie (-) an Masse Pin 14 (-) und (+) an Pin 8 den Recorder von STANDBY auf ON schalten.
Gemessen wird gegen den linken untern Pin (- / Masse) der Kamerabuchse.

AG-7 Kassettenwechsler Tipps
Zurück

Diverse Servoprobleme:

Auch beim SL-T7ME bzw. SL-T7MER gibt es Probleme auf den Servo Platienen. Auch hier sind es wieder die blaue Kondensatoren. Sollte der Recoder also Probleme mit der Wiedergabe, Aufnahme oder Tracking haben, einfach folgende Kondensatoren auf den Paltienen durch Tantalkondensatoren ersätzen:
SV-1 - C11 0,47µF 25V
SV-2 - C118 0,33µF 25V, C120 1µF 25V, C139 0,22µF 25V
SY-15 - C14 1µ 25V
Die Paltienen findet man unter und neben dem Tuner Modul.
Zurück

Bild zucken bei Filmen im Letterboxformat

Das Problem wird sichtbar beim Aufnehmen von Filmen mit schwarzen Balken oben und unten (Letterbox). Ändert sich der Bildinhalt schnell von dunkel nach hell, dann zuckt das Bild oder es fällt ganz um. Beobachtet habe ich den Fehler schon 1981 bei meinem ersten C7. Ich hab dann auch kurtze Zeit später das Service Manual für den C7 bekommen, konnte aber damls den Fehler mangels Erfahrung und Messgeräte nicht lokalisieren. Viel später bekam ich einen C6 der diese Problem nicht hatte. Mein C7 habe ich irgend wann mal eingemottet... Nun habe ich ihn wieder ausgegraben und habe auch ein Service Manual des C6 und des C5. Der C5 und der C7 benutzen fast die gleiche Servoplatine der C6 hat zwar andere Paltinen aber die Elektronik ist sehr ähnlich. So konnte ich vergleiche in der Signalerzeugung des SERVO REF Signales anstellen und den Unterschied herrausfinden. Beim SL-T7 ist die Elektronik zur Erzeugung des SERVO REV gleich dem C7. Nur ist die Elektronik auf zwei Platienen untergebracht und nicht wie beim C7 auf einer. Zur Modifikation benötigen wir eine Diode 1N4148 und einen Keramikondensator mit 6,8nF. Der Umbau passiert auf der YC-7 Platine und um das IC12 auf der AV-1 Paltine.
Als erstes löten wir die Diode D31 auf der YC-7 Paltine aus und löten sie falschherum wider ein.
Alles weitere passiert nun auf der AV-1 Platine:
Die Kathode der Diode D4 (Pin 11 CN5007) auslöten. Die Leitung neber Pin 11 CN5007 auslöten und mit der Kathode von D4 verlöten. Ein Stück isolierter Draht von Pin 11 CN 5007 an Pin 4 IC12 löten. Den Kondensator 6,8nF von Pin 4 IC12 nach Pin 3 IC12 löten. Die Diode 1N4148 mit der Kathode an R33 in Richtung D20, D21 löten. An die Anode ein Stück isolierter Draht anlöten und das andere Ende an R475 Richtung D414 löten.
Sollte man nun bei Aufnahmen und anschliesender Wiedergabe eine Linie (Kopfwechsel) im Bild haben. Ist eventuell R340 von 10K Ohm in 8,2Kohm zu ändern.
Im SL-C5 gibt es noch eine Diode 1N4148 und ein Widerstand 100kOhm diese werden aber nur im Testbildbetrieb aktiviert. Ist also eher nicht so wichtig.
Zurück

Standbild und Bildsuchlauf für NTSC

Der SL-T7ME hat bei der Wiedergabe von NTSC Kassetten leider keine Standbild und Bildsuchlauf. Er liefert hier nur ein schwarzes Bild. Das läst sich etwas verbessern:
Entfernt man R98 auf der SV-1 Platine (diese befindet sich unter dem Tunermodul) hat man Standbild und Bildsuchlauf. Da der Recorder den Kopfversatz zwischen PAL und NTSC hier nicht ausgleichen kann, sieht der Bildsuchlauf zwar nicht besonders gut aus. Dafür kann man aber besser eine bestimmt Zehne finden. Das Standbild sieht ganz gut aus.
Zurück

Swarz/Weiß Aufnahmen.

Der Umbau für eine echtes SW-Aufnahemfunktion ist hier etwas aufwändiger als beim SL-C9. Als Schalter nutze ich den SW-Standbildschalter in der Klappe.
Hier habe ich das 12V Relays von unten auf dei YC-7 Paltine gelötet. Die eine Seite des Relaykontaktes kommt an den Schleifer des Trimmers RV11 der Paralell zu R209 liegt (man kann den Kontakt auch an R209 löten). Die andere Seite des Kontaktes und eine Seite der Relayspule kommen nach Masse.

Relay für sw Funktion
Hier sieht man das Relays.

Für die Schaltfunktion kommt ein Draht von der Spule des Relays zum S12 auf der SY-14 Platine hinter der Frontblende. An dem S12 muß man die Leiterbahn zwischen den Schaltkontakten auftrennen. An den Freien Schaltkontakt kommt wie auf dem Bild der graue Draht vom Relay und eine Brücke zur 12V Versorgung.

Schalter Verdrahtung
Verkabelung von S12 im Detail.

Steht der Schalter Still Picture auf ON, dann nimmt der Recorder in Farbe auf. Steht der Schalter auf OFF dann nimmt er in SW auf. Interessaneterweise zeigt die Farbnormanzeige in Stellung SW PAL an. Sinvoller wäre es sie ist aus. Das ist aber nicht vorgesehen.
Zurück
Stand 23.03.2016

Copyright © 2001-2016 Stephan Wagner.
Ich übernehme keine Haftung für irgendwelche Schäden, die durch das Nachbauen der hier stehenden Artikel entstehen oder entstanden sind.
Ich habe das alles selbst ausprobiert und es funktioniert ohne Probleme.
Die Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern. Ich übernehme keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.


[Home][Projekte][Impressum + Datenschutzerklärung][Sidemap]